Trauerbegleitung

Trauern ist die Lösung, nicht das Problem (Chris Paul)

Trauer ist die natürliche Reaktion auf den Verlust eines geliebten Menschen.

Verlusterlebnisse können so starke Gefühle in uns auslösen, dass wir uns in unserem Leben entwurzelt, haltlos, einsam und tief verzweifelt fühlen.

Doch Trauer ist weder eine Krankheit, noch ein Zeichen von Schwäche.

Einen Trauerweg zu durchlaufen ist notwendig, mit den veränderten Lebensbedingungen durch den Verlust des geliebten Menschen zurecht zu kommen.

Oft fühlen sich Trauernde nach kurzer Zeit mit ihrer Trauer allein.

Die Bewältigung der Trauer braucht jedoch Zeit, Raum und vor allem Verständnis.

Wir laden trauernde Menschen ein, mit ihren Gedanken und Gefühlen nicht alleine zu bleiben.

Wir bieten im Kirchenbezirk Kiel Trauerbegleitung an:

Einzelgespräche: abhängig von der aktuellen Pandemielage können die Gesprächpersönlich, per Telefon oder per Videochat (mit z.B. Zoom) stattfinden.

Die Gespräche werden von ausgebildeten Trauerbegleiterinnen (Bundesverband Trauerbegleitung) geführt.

Im Mittelpunkt steht das vertrauliche Gespräch.

Über Gesprächsinhalte wird Stillschweigen gewahrt.

Das Angebot ist eine Ergänzung zur Seelsorge in den Gemeinden.

„Trauer ist Bewegung, Trauer bewegt uns und wir bewegen die Trauer gemeinsam.“

Gesprächs-Spaziergänge für Trauernde: 

Treffpunkt ist die
Neuapostolische Kirche in Bordesholm,
Holstenstraße 27, 24582 Bordesholm
,
mitzubringen ist lediglich wetterangepasste Kleidung
(Parkplätze findet man gegenüber der Neuapostolischen Kirche).

„Und sie redeten miteinander von allen diesen Geschichten. Und es geschah, als sie so redeten und einander fragten, da nahte sich Jesus selbst und ging mit ihnen.“
(Lukas 24,14 und 15)

(Jesu Mitgehen und Zuhören auf dem Trauerweg der Emmaus-Jünger).

Kontakt:

Tel.: 04106-6408601

oder

E-Mail: i.boelkow@web.de