Kindertag in Eckernförde Impressionen vom Spielenachmittag

Bei schönstem Wetter genossen unsere Kinder am Nachmittag die angebotenen Spiele, bei denen auch Geschicklichkeit, Wissen und Kreativität hilfreich waren.

Stationen für Taschen bemalen, Brettspiel basteln, Getreidearten raten, Shuffelbord, Raben basteln, Wikingerschach, Holz Yenga und Steine bemalen brachten den Kindern viel Spaß.

Insbesondere die Negerkusswurfmaschine und für die Jungs Fussballspielen waren die Renner.

Aber zunächst konnten sich alle mit leckeren Grillwürstchen und Brötchen dazu satt essen. Auch Rohkost, Kuchen und so manche Leckerei stand zur Auswahl. Gegen den Durst gab es am Getränkestand Säfte, Brause und Wasser. Und diese Verpflegung gab es bis zum Ende des Kindertages - super, dafür sicher von Allen ein herzliches Dankeschön!

Um 14:30 Uhr bot Astrid ein Gemeinschaftsspiel an, bei dem viele, Jung und Alt, mit machten. Man musste verschiedene Aufgaben lösen, durch Ringe klettern, ohne die Hände zum Partner los zu lassen. Hüte ohne Hilfe der Hände sollten auch von einem zum anderen wandern. Und später gab es "Kühe" und "Ställe", die dann über den ganzen Platz laufen mussten.

Wer es vorher etwas ruhiger angehen wollte, konnte Hannes besuchen. Priester Stoppa hatte die Handpuppe Hannes dabei, die Geschichten erzählte.

Gegen 16 Uhr ging der Spiele nachmittag zu Ende und die Kinder bestätigten die Frage von Apostel Falk mit einem lauthalsen "Jaaa", dass sie den heutigen Tag super fanden.