12. Jugendfreizeit des Bezirkes Kiel

Am Freitag, dem 21.09.2007 zog es 55 Jugendliche und Jugendbetreuer aus dem Bezirk Kiel zur Jugendfahrt nach Stade.

Nach einer herzlichen Begrüßung in der dortigen Jugendherberge durch den neuen Bezirksjugendleiter Jürgen Fellensiek begann der Abend mit einem gemeinsamen Essen und klang mit schönen Gesprächen, Spiel und Sport aus.

Am Samstag nach dem Frühstück wurde in der Jugendstunde zuerst das Großereignis vom letzten Wochenende nachbereitet: der 30. Hamburger Jugendtag. Durch das Berichten der Erlebnisse wurde der Jugendtag wieder in den Herzen lebendig.

Danach ging es über zur eigentlichen Arbeit für dieses Wochenende. Vor einiger Zeit wurden Jugendliche gefragt, wie sie sich die Seelsorge in der Jugendarbeit vorstellen. Die Antworten der Jugend wurden zusammengetragen und sollten jetzt neu erarbeitet werden. In insgesamt sieben Workshops wurden anhand der Themen

- Was ist eigentlich Seelsorge und welche Bedeutung hat sie?

- Die Bedeutung des Amtes für die Seelsorge

verschiedene Begebenheiten aus der Bibel erarbeitet. Es wurde deutlich, welche Erwartungen damals wie heute an die Seelsorge gebunden sind und welche Wirkungen ein Seelsorgegespräch haben kann.

Am Nachmittag ging es für eine Gruppe zum Schwimmen in das Schwimmbad in Stade, eine andere Gruppe machte sich auf und lernte die schöne Altstadt Stades bei einer Altstadtrallye kennen.

Zum gemeinsamen Grillen am Abend konnten einige Jugendliche aus dem Bezirk Stade begrüßt werden.

Am Sonntagvormittag wurden die Gruppenarbeiten fortgesetzt. Im Anschluss daran stellten die kleinen Gruppen ihre Ergebnisse vor. Für die Bezirksjugendstunde am 12. Oktober wurden außerdem die Präsentationen festgelegt. Bischof Beckmann hat seine Teilnahme für diese Jugendstunde zugesagt, um sich die Ergebnisse anzusehen und ggf. weitere Erläuterungen zu geben und Fragen zu beantworten.

Den Höhepunkt bildete zum Abschluss der Jugendgottesdienst unter der Überschrift „Das ist Nachfolge!“. Zu diesem Gottesdienst waren auch die Jugendlichen aus dem Bezirk Stade eingeladen. Die Stader Jugend überraschte die Kieler mit einer sehr schönen Instrumentalgruppe, die mit ungewöhnlichen Musikstücken Begeisterung auslöste.

Nach dem Jugendgottesdienst war es an der Zeit mit einem gefüllten Herzen die Heimreise anzutreten.